Restposten - Auslaufmodelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Modell

Die Bausätze bestehen aus Messing Ätz- und Schleudergußteilen, vereinzelt kommen einige Zurüstteile aus Weißmetall oder Kunststoff zur Anwendung.
Die Modelle verfügen über eine Inneneinrichtung. Die Vorderachse ist beweglich, die Räder sind mit Gummireifen ausgestattet.

Omnibus
Straßenbahn

Bü E2

In den Jahren 1927/28 wurden von diesem zweiachsigen Eindeck-Omnibus mit Plattform 12 Stück beschafft.

Bestell-Nr. 4015-
2   Fertigmodell       € 270,00

TF 26

Fahrzeug-Nr. 4361 - 4365

1926 wurden 5 Triebwagen für die Flachbahn der Hochbahngesellschaft gebaut und 1928 von der neu gegründeten BVG übernommen.

Nach dem Krieg verblieben alle Fahrzeuge im ehemaligen Ostsektor und wurden bis auf eine Ausnahme 1961 ausgemustert.

Bestell-Nr. 3126-0   

Bausatz, Stangenstromabnehmer    € 330,- 

U 3 L

Als in den Jahren 1920-21 dreizehn bis dahin selbständigeStraßenbahngesellschaften vereinigt wurden, konnten nicht alle von diesen Gesellschaften gebauten Fahrzeuge übernommen werden. Neue Fahrzeuge als Ersatz zu beschaffen kam wegen der beginnenden Inflation nicht in Betracht. So entschloß man sich zum Umbau einer größeren, um die Jahrhundertwende beschaften Bauserie. Diese Fahrzeuge erhielten geschlossene Plattformen und neue Untergestelle als Ersatz der alten "Berolina"-Untergestelle. In den dreißiger Jahren wurden viele Wagen zu Arbeitswagen umgebaut.

Bestell-Nr. 3151-0 

Bausatz, Stangenstromabnehmer    € 330,-

B 26 S

Fahrzeug-Nr. 1231 - 1239

Für die Flachbahn der Hochbahngesellschaft wurden 1926 ebenfalls 9 Beiwagen, passend zum Triebwagen TF 26, gebaut.

Bestell-Nr. 3526-0 
 
Bausatz
                                165,-

 

Das Modell

Die Bausätze bestehen aus Messing Ätz- und Schleudergußteilen, vereinzelt kommen einige Zurüstteile aus Weißmetall oder Kunststoff zur Anwendung.
Die Modelle verfügen über eine Inneneinrichtung, die Triebwagen werden durch einen Glockenankermotor angetrieben.
Die Fahrzeuge sind für das Zweileiter-Gleichstromsystem konzipiert.